Erdinger Teamtrainingslager auf Fuerteventura

Die zwei Wochen im  Las Playitas  mit dem Team Erdinger Alkoholfrei sind  wieder wie im Flug vergangen. Ich durfte Teile meines neuen Materials testen, viele Grundlagenkilometer sammeln, gute Gespräche führen, viel lachen und das Leben abseits von Beruf und Alltag genießen.

Neu für mich war das Radfahren mit Leistungsmesser. Er hat mich ganz sicher davor bewahrt, bei starkem Wind oder super fitten Teamkollegen, zu hart zu trainieren.

bild

Nach zwei aufregenden Fotoshooting-Tagen begann das eigentliche Training. Auch hier gab es Neues zu entdecken: die Realerts beispielsweise, die mit MTBs angereist waren und trotzdem ganz vorne mitfuhren, oder auch Lucy Gossage, welche sich auch bei über 400 Watt nicht von den Männern abschütteln lies – die kommende Rennsaision wird also spannend.

Wir Perspektivler verbrachten viel Zeit zusammen, lernten uns noch besser kennen und sammelten neue Erfahrungen im gemeinsamen Training mit den Profis.

Allmorgendlich versüßte uns Tim Lange den Tagesstart während der gemeinsamen Einheiten mit seinem Non-Stop-Unterhaltungsprogramm, vielen Dank lieber Tim! :-)

Getrübt wurde unser Aufenthalt jedoch zum einen durch den schweren Radsturz von Michi Raelert und zum anderen durch einen schweren Magen-Darm-Virus, der sich von Tag zu Tag weiter ausbreitete.

Mittlerweile dürften alle wieder gut Zuhause angekommen sein, wobei es für einige auch schon direkt oder bald in das nächste Trainingslager weitergeht.

bild3

Ich werde die kommenden Tage auf einer beruflichen Weiterbildung verbringen und dann, nach sportmedizinischer Untersuchung und Leistungsdiagnostik am Olympiastützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg, wieder gut erholt in das heimische Wintertraining einsteigen. Dabei steht die behutsame Entwicklung eines stabilen GA2 bei weiterhin hohen Grundlagen- und Athletikumfängen im Fokus. Die ersten Tests sind für März (10Km Gmünder Stadtlauf) und April (DM Halbmarathon) angesetzt.

Meine vorläufige Saisonplanung könnt ihr unter Veranstaltungen & Ergebnisse anschauen.

Ich werde nach wie vor auf Sprint- und Kurzdistanzrennen setzen, um meine Geschwindigkeit und Rennerfahrung weiter auszubauen. Darüber hinaus möchte ich das Damenteam meines Vereins dem SV Nikar Heidelberg tatkräftig in der LBS Triathlonliga unterstützen.

Mein Fokus liegt jedoch auf der Mitteldistanz, wobei ich die ersten Erfahrungen des letzten Jahres  nutzen möchte, um in der neuen Saison meine Stärken auch auf dieser Distanz zu entdecken und einen Schritt weiter in Richtung Spitze zu gehen.

bis bald

Eure Laura