Zwei Siege in 8 Tagen

Ich freue mich sehr, mit zwei Siegen in meine neue Saison zu starten.

Die Ironman 70.3 Rennen auf Mallorca und in St.Pölten hätten unterschiedlicher nicht sein können, dennoch gelang es mir, beide mit großem Vorsprung für mich zu entscheiden.

Der 70.3 auf Mallorca war wie schon in den vergangen Jahren die Eröffnung der europäischen Triathlonsaison und dementsprechend hochkarätig besetzt. Im Gegensatz zum Regenrennen des Vorjahres war der Renntag von Sonnenschein und starkem Wind geprägt.

IM703Mallorca2017_LP-3

Marcel Hilger

Die Arbeit, die ich im Winter ins Schwimmen investiert habe, hat sich nun erstmals ausgezahlt und so kam ich als 3. Frau aus dem Wasser. Der geringe Abstand von nur 1:15 min auf die Weltklasse-Athletin Lisa Norden macht mich sehr stolz und brachte mich von Beginn an in eine gute Ausgangsposition. So konnte ich bereits nach einigen Kilometern auf dem Rad die Führung übernehmen und diese auf den Anstiegen und technischen Abfahrten des Tramuntana Gebirges kontinuierlich ausbauen. Mein Vorhaben war es, besonders den beiden BMC-Etixx Athletinnen Emma Pallant und Amelia Watkinson, alles abzuverlangen, damit auch sie nicht mehr allzu frisch auf die Laufstrecke wechseln würden.

Der Plan ging auf und so hatte ich nach den 90Km ein Polster von einigen Minuten herausgefahren. Ich versuchte nun, mit einem kontrollierten Lauf meinen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Dass ich am Ende sogar mit 5 Minuten Vorsprung siegte, konnte ich selbst kaum glauben. Zweite Frau wurde die Britin Emma Pallant (GB), die zwei Wochen vorher noch imposant Daniela Ryf auf Gran Canaria geschlagen hat und 3. ihre Teamkollegin Amelia Watkinson(NZL).

703MCA2017-9

Marcel Hilger

Am Tag nach dem Rennen durfte ich noch ein Shooting für meinen Partner Castelli absolvieren und lernte ganz neue Ecken meiner Lieblingsinsel Mallorca kennen.

Von Mallorca ging es für mich direkt weiter nach St.Pölten. Dort stand für mich nur 8 Tage später der Ironman 70.3 St.Pölten an, den ich im Vorjahr ebenso gewann. Der geringe Abstand zwischen den beiden Rennen bereitete mir etwas Sorge, da ich nicht wusste, ob ich ausreichend erholt an den Start gehen würde.

Ich versuchte mich jedoch, durch gute Ernährung und leichte Bewegung optimal zu erholen und je näher der Renntag kam, desto mehr fühlte ich mich bereit, erneut ein gutes Rennen abliefern zu können.

St.Pölten zeigte sich in den Tagen vor dem Rennen wettertechnisch noch von seiner sommerlichen Seite. Je näher das Rennen rückte, desto schlechter wurde das Wetter. Der Renntag war so dann leider durch extremen Regen und Kälte geprägt und stellte uns Athleten, aber auch Zuschauer und Organisatoren auf die Probe.

Aus der Vergangenheit wusste ich, dass ich mit diesen Bedingungen zurechtkomme, deshalb freute ich mich dennoch auf das Rennen. So konnte ich hochmotiviert erneut eine sehr gute Schwimmleistung abrufen und stieg als 1. Frau aus dem See. Diese perfekte Ausgangslage nutzte ich beim Radfahren, um dem Rennen meinen Stempel aufzudrücken. Es gelang mir erneut einen guten, mehrminütigen Abstand auf meine Verfolgerinnen herauszufahren, obwohl mir die Kälte stark zusetzte und ich etwas unterkühlt die zweite Wechselzone erreichte.

Da ich diesmal sowohl mein Trainer als auch ein Support-Team von Erdinger-Alkoholfrei mitgereist  waren, wurde ich jederzeit bestens über meinen Vorsprung informiert und konnte mir meine Kräfte beim abschließenden Lauf gut einteilen.

Nachdem meine Füße nach einigen Kilometern wieder aufgetaut waren, kam ich in einen guten Rhythmus und lief mit 1:20:00 noch den schnellsten Halbmarathon des Tages. Mit fast 10 Minuten Vorsprung konnte meinen Titel verteidigen.

fullsizeoutput_72a

Marcel Hilger

Das ist ein unglaublich schönes Gefühl und eine Leistung auf die ich sehr stolz bin.
Vielen Dank für eure starke Unterstützung, ob an der Strecke oder zuhause vor dem Bildschirm! Ich bin nun richtig heiß auf die nächsten Rennen im Juni:

Ironman 70.3 im Kraichgau 11.Juni ’17 und Challenge Heilbronn am 18.Juni ’17.

Nach dem Rennen in St.Pölten durfte ich noch ein Shooting für meinen Sponsor CEP im wunderschönen Fuschl am See gemeinsam mit meinem Teamkollegen Nils Frommhold absolvieren. Wir hatten trotz müder Beine viel Spaß und ich bin gespannt auf die Bilder.

Zwei sehr ereignisreiche und anstrengende Wochen liegen nun hinter mir und ich genieße bis zu meinem nächsten Rennen erstmal ein paar ruhige Tage zuhause.

Bis bald,

Eure Laura

fullsizeoutput_712

Marcel Hilger

Hier eine kleine Auswahl spannender Berichte zu den beiden Rennen:

ORF :http://tvthek.orf.at/profile/Sport-20/2642577/Sport-20/13931059/Regen-als-Gegner-beim-Ironman-St-Poelten/14054800

Tri-Mag (Video) :http://tri-mag.de/szene/fuehrung-gegangen-und-nicht-mehr-umgedreht-141371

http://tri-mag.de/szene/reportage-vom-ironman-703-mallorca-141405

http://tri-mag.de/szene/allen-drei-disziplinen-stark-verbessert-141351

Slow-twitch http://www.slowtwitch.com/News/McNamee_Philipp_win_Mallorca_70.3_6358.html

Witsup http://www.witsup.com/witsup-last-weekend-70-3-mallorca-70-3-pays-daix/

runnersworld :http://www.runnersworld.de/triathlon/laura-philipp-verteidigt-sieg-auf-mallorca.478790.htm